http://bit.ly/x-ladies

Latest Post


Über das Stadtgebiet verteilt wurden die Einsatzkräfte der Polizei Bremen am Wochenende mit einer Vielzahl von Körperverletzungen und Raubtaten konfrontiert. Bei vielen dieser Delikte gingen die Tatverdächtigen auch mit Fußtritten gegen Kopf und Körper ihrer Opfer vor. In diesen Fällen wurden Strafanzeigen wegen versuchten Totschlags gefertigt.
Unter anderem wurde heute kurz nach Mitternacht in der Westerstraße in der Bremer Neustadt eine 60 Jahre alte Angestellte eines Spielcasinos zu Boden geschlagen, weil ein zirka 40 Jahre alter Besucher das Spielcasino bei Ladenschluss nicht verlassen wollte. Ein 65 Jahre alter Zeuge konnte durch beherztes Eingreifen verhindern, dass der Täter auf die am Boden liegende Frau eintrat. Die 65-Jährige erlitt Hämatome, die in einer Klinik behandelt wurden. Der Täter soll zwischen 30 und 40 Jahre alt sein und 160 bis 170 cm groß. Er wird mit einem dunklen Teint und dunklen Haaren beschrieben.
 
Am Samstagmorgen wurde gegen 01:00 Uhr ein 54 Jahre alter Bremer in der Ostertorstraße überfallen und beraubt. Zwei unbekannte Männer hatten ihn angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Nachdem er der Bitte nachgekommen war, wurde er zu Boden geschlagen. Nach kurzer Bewusstlosigkeit musste er feststellen, dass die Täter ihm zwei Geldbörsen mit Bargeld und persönlichen Papieren abgenommen hatten. Bei Anzeigeerstattung klagte der Mann über Gesichts- und Handschmerzen. Er wurde anschließend in einer Klinik aufgenommen. Einen Täter beschrieb er mit einem Alter von ca. 25 Jahren, 180 cm groß schlank, dunklen Haaren und dunkel gekleidet.
Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter 0421-362-3888 erbeten.
.

LTE All 2 GB


Deutsche Meisterschaften finden im Rahmen der GASTRO IVENT statt
Die besten Baristas Deutschlands kommen in die Kaffeehauptstadt der Republik: Von Sonntag bis Dienstag, 25. bis 27. Februar 2018, messen sie ihr Können bei den Deutschen Kaffeemeisterschaften in der Messe Bremen. Der von der deutschen Sektion der Speciality Coffee Association (SCA) veranstaltete Wettbewerb findet auf der Fachmesse GASTRO IVENT statt, die in zwei Hallen Impulse und Lösungen für die Gastronomie präsentiert.
„Wir freuen uns sehr, dass die SCA Bremen für die Austragung der spannendsten Disziplinen dieses international beachteten Wettkampfs gewählt hat, nämlich die ,Barista-Meisterschaft‘ und ,Latte Art‘“, kommentiert der Geschäftsführer der Messe Bremen &
ÖVB-Arena, Hans Peter Schneider. Die Stadt biete den Teilnehmern und Publikum beste Möglichkeiten. Bremen sei für die kurzen Wege zwischen der Messe, Hotels und Gastronomie sowie Sehenswürdigkeiten weithin bekannt.
„Die SCA German Chapter hat sich ohne lange Diskussion für die Messe Bremen entschieden“, erklärt deren Präsident Graziano Chessa. „Die GASTRO IVENT gibt einen idealen Rahmen ab, zumal mit dem Ausstellungsbereich ,Coffee Style‘ der Kaffee und seine optimale Zubereitung ohnehin schon eine große Rolle spielen.“
Bei der „Barista-Meisterschaft“ loten die Kaffee-Könner die Möglichkeiten eines Espressos aus. In der Disziplin „Latte Art“ zaubern die Ästheten unter den Baristas Kunstwerke aus Milchschaum auf den Kaffee.
Bremen ist wie keine zweite deutsche Stadt mit Kaffee verbunden. Hier eröffnete im 17. Jahrhundert die erste Kaffeestube Deutschlands, entstanden große Marken wie Eduscho, Jacobs, Melitta oder Kaffee HAG. Fast jede zweite Kaffeebohne, die in Deutschland in der Tasse landet, gelangt über bremische Häfen ins Land.
Die GASTRO IVENT findet zum dritten Mal in der Halle 6 statt, erstmals kommt die Halle 7 hinzu. Der Tageseintritt kostet bei Online-Kauf 24 Euro, die Dauerkarte 36 Euro. Die Tickets berechtigen auch zum Besuch der zeitgleichen fish international, Deutschlands einziger Fisch-Fachmesse, in Halle 5 sowie der Hausmesse der Fleischer-Einkauf AG in Halle 4.
Weitere Infos: www.gastro-ivent.de
.

Brandmeldeanlage meldet Feuer

Am 16.10.2017 gegen 17:21 Uhr ging bei der Feuerwehr- und Rettungsleistelle der Feuerwehr Bremen eine Feuermeldung über die automatische Brandmeldeanlage des Klinikums Bremen-Nord an der Hammersbecker Straße ein. Kurze Zeit später meldeten Mitarbeiter der Notaufnahme des Klinikums über Telefon eine leichte Rauchentwicklung im Erdgeschoss, nahe der Notaufnahme.
Daraufhin wurde seitens Feuerwehr- und Rettungsleitstelle das bereits alarmierte Kräftekontingent erhöht. Insgesamt waren an dieser Einsatzstelle 11 Einsatzfahrzeuge und 43 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1, 5 und 6 sowie der Einsatzleitdienst, der Rettungsdienst und die Freiwilligen Feuerwehren Vegesack und Blumenthal.
Der ersteintreffende Einsatzleiter bestätigte die Meldung der Anrufer. Aus bislang nicht geklärter Ursache war es zu einem Feuer in einem Vorratsraum im Erdgeschoss, in der Nähe der Notaufnahme gekommen.  Das Feuer wurde schnell durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht und das restliche Brandgut ins Freie verbracht. Zeitglich fanden in den angrenzenden Bereichen des Brandraumes auf allen Ebenen umfassende Erkundungen statt um eine Gefährdung von Patienten bzw. anderen Personen auszuschließen.  Der Betreib der Notaufnahme wurde vorsorglich eingestellt. Tatsächlich waren über den gesamten Einsatzverlauf keine Personen oder Patienten durch das Feuer oder den Brandrauch gefährdet. Auch ist bei diesem Einsatz niemand verletzt worden.
Im Anschluss an die Brandbekämpfungsmaßnahmen wurden die verrauchten Bereiche gelüftet. Der Einsatz war seitens der Feuerwehr  gegen 19:36 Uhr beendet.
Die Notaufnahme des Klinikum Nord ist derzeit nur eingeschränkt arbeitsfähig. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.
.
LTE All 2 GB

Ein Wasserschaden in der ehemaligen Diskothek "Lightplanke"  in der Bremer Innenstadt führte die Polizei am Sonntagabend zu einer Drogengroßplantage. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten 900 Cannabispflanzen und 12 Kilogramm Marihuana.
Die Feuerwehr meldete der Polizei einen Wasserrohrbruch in den Räumen der ehemaligen Diskothek am Rembertiring. Da kein Verantwortlicher zugegen war, öffneten die Einsatzkräfte die Tür und staunten nicht schlecht: Das Tanzlokal wurde zu einer Indoorplantage umgebaut. Ein Defekt der Bewässerungsanlage führte offensichtlich zu dem Wasserschaden im gesamten Gebäude. Der 32-jährige Mieter erschien wenig später vor Ort und wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Bremen ordnete die Durchsuchung seiner Wohnung an. Hier fanden die Polizisten weitere Betäubungsmittel. Die Ermittlungen dauern an.
Die Polizei warnt: Die aus den Pflanzen gewonnenen Drogen Haschisch und Marihuana sind als sehr gefährlich einzustufen, da sie am häufigsten unterschätzt werden. Dies gilt insbesondere für die Bereiche der psychischen Abhängigkeit und der problematischen Abbauzeit des Rauschwirkstoffes THC. Hinzu kommt, dass sich aufgrund von Züchtungen in Indoor-Plantagen der THC-Gehalt seit den 60er-Jahren um das 10-fache erhöht hat.
.


Die Eisbären Bremerhaven freuen sich auf das erste von insgesamt drei „Hanse-Games“ in der Bremer ÖVB Arena. Am Sonntag, 22. Oktober, erwarten die Bremerhavener Bundesliga-Basketballer um 15 Uhr Titelkandidat FC Bayern
München. Wer das Duell „David gegen Goliath“ auf der Bremer Bürgerweide live miterleben will, kann sich bei den bekannten Vorverkaufsstellen von ADticket und unter www.tickets.dieeisbaeren.de mit Karten versorgen. Wie bei allen Spielen in Bremen stellen die Eisbären am Spieltag in Zusammenarbeit mit Team Partner Nordwestbahn einen Sonderzug von Bremerhaven nach Bremen und zurück zur Verfügung.
Das Unternehmen swb begleitet die Hanse-Games der Eisbären Bremerhaven wie schon in den Vorjahren als Event-Sponsor. Der regionale Anbieter von Energie, Trinkwasser und Telekommunikation in Bremerhaven und Bremen ist in der ÖVB Arena unter anderem auf den Baselines am Spielfeldrand präsent. Dank swb können die Eisbären-Fans bei allen drei Hanse-Games mit eigens hergestellten Klatschpappen für Stimmung sorgen.
Kostenloser Sonderzug
Alle Eintrittskarten für das Hanse-Game gegen den FC Bayern München gelten am Spieltag als kostenloser Fahrschein für den Eisbären-Sonderzug von Bremerhaven nach Bremen und zurück. Andere Verbindungen sind mit der Eisbären-Eintrittskarte nicht nutzbar. Los fährt der „Eisbären-Express“ am 22. Oktober um 12.12 Uhr am Bahnhof Bremerhaven-Lehe. Nächster Halt ist Bremerhaven-Hauptbahnhof, von wo es um 12.18 Uhr über Bremerhaven-Wulsdorf (12.21 Uhr), Loxstedt (12.25 Uhr), Lunestedt (12.30 Uhr), Stubben (12.35 Uhr), Lübberstedt (12.45 Uhr), Oldenbüttel (12.51 Uhr), Osterholz-Scharmbeck (12.56 Uhr), Ritterhude (13.00 Uhr) und Bremen-Burg (13.04 Uhr) zum Bremer Hauptbahnhof geht. Planmäßige Ankunft dort ist um 13.11 Uhr.
Zurück nach Bremerhaven geht es abends um 18.16 Uhr mit den gleichen Zwischenstopps ab Bremen-Hauptbahnhof. In Bremen-Burg hält der Eisbären-Express auf der Rückfahrt um 18.23 Uhr, Osterholz-Scharmbeck wird um 18.31 Uhr erreicht. Planmäßige Ankunft in Bremerhaven-Wulsdorf ist um 18.59 Uhr. Von dort aus fährt der Sonderzug über Bremerhaven-Hauptbahnhof (19.03 Uhr) weiter bis Bremerhaven-Lehe (Endstation). Ankunft in Lehe ist um 19.07 Uhr.
Ischa Freimaak: Keine Parkplätze auf der Bürgerweide
Die Anreise mit dem Eisbären-Sonderzug empfiehlt sich am 22. Oktober umso mehr, weil aufgrund des Bremer Freimarktes keinerlei Parkflächen auf der Bürgerweide zur Verfügung stehen. Wer dennoch auf das Auto angewiesen ist, sollte auf die ausgeschilderten Parkhäuser oder auf die Parkflächen am Universitätsgelände und an der Parkallee ausweichen.


.
LTE All 2 GB

Der Countdown für das erste von insgesamt drei Hanse Games in Bremen läuft. Am Sonntag, 22. Oktober, erwarten die Bundesliga-Basketballer der Eisbären Bremerhaven in der ÖVB Arena Tabellenführer FC Bayern München. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Um auf das Duell gegen das Basketball-Starensemble von der Isar aufmerksam zu machen, rühren die Eisbären-Profis am kommenden Sonnabend, 14. Oktober, in der Bremer Innenstadt ab 13 Uhr die Werbetrommel. Rund 6000 Tickets für das Kracherspiel gegen den FC Bayern München sind bereits verkauft.
 Im Rahmen einer Autogrammstunde bei Karstadt Sports (Sögestraße 22) signiert das gesamte Eisbären-Team am Samstag um 13 Uhr Autogrammkarten und Saisonhefte. Wie immer, wenn die Eisbären-Basketballer in Bremen auf Promotion-Tour gehen, sind auch die attraktiven Cheerleader vom Eisbären-Danceteam dabei und sorgen für den passenden Rahmen.
Wer den Basketball-Knaller zwischen den Eisbären und Titelfavorit FC Bayern München auf der Bremer Bürgerweide miterleben will, wird im Internet unter www.tickets.dieeisbaeren.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von ADticket (Hotline: 0180/6050400) fündig. Sämtliche Eintrittskarten gelten am Spieltag auch als Fahrschein für den „Eisbären-Express“ von Bremerhaven nach Bremen und zurück. Details zu den Fahrzeiten des Eisbären-Sonderzuges werden in Kürze bekannt gegeben.
LTE All 2 GB


Keine verletzten Personen

 Am 04.10.2017, um 02.18 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer durch eine Brandmeldeanlage in einer Flüchtlingsunterkunft Am Kaffee-Quartier in der Überseestadt gemeldet. Daraufhin wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 4 sowie der Rettungsdienst mit Großraum-Rettungswagen zur Einsatzstelle alarmiert, insgesamt 8 Fahrzeuge mit ca. 20 Einsatzkräften.
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannte es aus bisher unbekannter Ursache in einem Technikraum im Keller des 4-geschossigen Gebäudes.
Das Gebäude wurde komplett geräumt. Die ca. 30 Bewohner wurden während des Einsatzes der Feuerwehr in einem Großraum-Rettungswagen betreut.
Das Feuer wurde von 2 Trupps unter Atemschutz bekämpft und gelöscht. Um 02.41 Uhr wurde „Feuer aus“ gemeldet.
Momentan laufen die Entrauchungs- und Belüftungsmaßnahmen, danach können die Bewohner wieder ins Gebäude.
 Zur Schadenhöhe wurde keine Angabe gemacht, die Kripo hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.
LTE All 2 GB

Durch den rechtzeitigen Zugriff von Polizeikräften konnte am Freitagnachmittag ein geplanter Überfall auf ein Juweliergeschäft in Osterholz-Scharmbeck verhindert werden. Bereits seit mehreren Wochen laufen bei der Staatsanwaltschaft Bremen Ermittlungen gegen einen Personenkreis, der im Verdacht steht, Waffen, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fallen, zu erwerben bzw. den Ankauf zu vermitteln. Der geplante Überfall auf das Juweliergeschäft sollte offenbar dem Zweck der Geldbeschaffung für diese Waffengeschäfte dienen. Durch die intensive Zusammenarbeit der Kriminalpolizei Bremen mit Polizeidienststellen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg sowie dem Bundeskriminalamt und französischen Sicherheitsbehörden konnte der geplante Überfall verhindert und insgesamt 6 Personen vorläufig festgenommen werden. Hiervon befinden sich derzeit noch 3 Tatverdächtige im Polizeigewahrsam. Haftgründe werden zur Zeit durch die Staatsanwaltschaft geprüft.
.
LTE All 2 GB

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.